Musikschule Eberbach
mit den Mitgliedsgemeinden Eberbach und Schönbrunn

Andreas Fauß, Leiter Singschule



Andreas Fauss
(Foto: Philipp Albert)

• Studium Ev. Kirchenmusik in Heidelberg und Frankfurt/Main (Diplom-A-Prüfung; Orgel bei Prof. Daniel Roth/Paris, Chorleitung bei Prof. Winfried Toll, Kinderchorleitung bei Karl-Peter Chilla)
• Studium Konzertfach Orgel am Konservatorium der Stadt Wien in der Klasse von Mag. Michael Gailit (Abschluss mit der künstlerischen Diplomprüfung).
• Tonsatzschüler von Prof. Burkhard Kinzler und Franz Kaern-Biederstedt; Kompositionsstudien bei Prof. Martin Messmer.
• 2013/14 Ausbildung zum Orgelsachverständigen (VOD)
• Organist der Lutherischen Stadtkirche in Wien
• 2007-2020 A-Kantor an der St. Trinitatiskirche in Sondershausen (Thüringen) und Kreiskantor des Ev.-Luth. Kirchenkreises Bad Frankenhausen-Sondershausen. Gründung des Kinderchors „Die Trini-Kids“ sowie der Kreiskantorei Bad Frankenhausen-Sondershausen (übergemeindlicher Auswahlchor)

• Seit April 2020 ist er als Kantor der Ev. Kirchengemeinde Eberbach, Leiter der Singschule Eberbach und Bezirkskantor des Ev. Kirchenbezirks Neckargemünd-Eberbach tätig.
• Umfangreiche und vielfältige Konzerttätigkeit (u.a. Orgelkonzerte im Magdeburger Dom, Basilika St. Johann Saarbrücken, Gedächtniskirche Speyer, französischer Dom Berlin, im Rahmen des Internationalen Festivals Orgelherbst am Niederrhein im Dom zu Wesel, im Rahmen der Liszt-Biennale Thüringen, an der Sonnenorgel zu Görlitz, in der Schlosskirche zu Lutherstadt Wittenberg u.a.).
• Rundfunk- und CD-Aufnahmen (Jubal/ Berlin).
• 2020 stellte er die große Hey-Orgel der St. Trinitatiskirche Sondershausen im Kalender Orgeln 2020 im Benno-Verlag mit Wort und Klang vor.
• Orgelsachverständiger im Auftrag der EKM.
• Kompositionen für Chor, Orchester, Bläser und Orgel.
• Veröffentlichungen in den Chorheften Pfalz 1999 und 2000 sowie im Bläserheft Musik aus Mitteldeutschland; außerdem ist seine Fantasie für Orgel op. 4 über "Nun bitten wir den heiligen Geist" im Strube-Verlag erschienen.


Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite von Andreas Fauß.


<< zurück